Jetzt informieren: +49 (0) 3301 850 2222

Gehobener Dienst

Einstellungsvoraussetzungen.

Du musst folgende Voraussetzungen erfüllen, um Deine Karriere im gehobenen Polizeivollzugsdienst bei der Polizei des Landes Brandenburg zu starten. Unter bestimmten Voraussetzungen sind auch Ausnahmen möglich.
Icon Schutzschild
Du bietest die Gewähr dafür, jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung einzutreten.
Icon Handfesseln
Du bist charakterlich für den Polizeiberuf geeignet.
Icon Sparbuch
Du lebst in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen.
Icon EKG
Du erfüllst die gesundheitlichen Anforderungen für den Polizeivollzugsdienst.
Icon Herz
Du besitzt Einfühlungsvermögen, sehr gute kommunikative Fähigkeiten, Teamgeist sowie Fähigkeiten zum Konfliktmanagement.
Icon Schulabschluss
Du besitzt die Fachhochschulreife, die Allgemeine Hochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand.
Icon Person
Es gibt keine Mindestgröße. Deine Tauglichkeit musst Du in einem speziellen Körpereignungstest unter Beweis stellen.
Icon Staatsbürgerschaft
Du besitzt die deutsche oder eine sonstige EU-Staatsbürgerschaft.
Icon Anker
Deine Tätowierungen sind beim Tragen der Polizeiuniform nicht sichtbar.
Icon Steuerrad
Du besitzt mindestens das Schwimmabzeichen in Silber.
Icon Notizblock
Du verfügst über gute Deutschkenntnisse.
Icon Abzeichen
Du stellst Deine Eignung für die angestrebte Laufbahn in einem Auswahlverfahren unter Beweis.

Bewerbung.

Vom 01. Juni bis zum 30. September 2017 kannst Du Dich für eine Einstellung im April 2018 bei uns bewerben. Für eine Einstellung im Oktober 2018 bewirb Dich bitte ab November 2017.

Hinweis: Die Onlinebewerbung funktioniert momentan nicht auf allen mobilen Endgeräten. Wir empfehlen die Nutzung eines Desktop PCs oder Laptops.

Auswahlverfahren.

In unserem Auswahlverfahren testen wir, ob Du unseren Anforderungen entsprichst. Dieses Auswahlverfahren findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am Standort der Fachhochschule in Oranienburg statt. Es besteht aus folgenden sechs Elementen.

Icon Psychologisches Messverfahren
Psychologisches Messverfahren.
Icon Notizblock
Diktat.
Icon Schutzschild
Sport- und Körpereignungstest.
Icon Medizintasche
Polizeiärztliche Untersuchung.
Icon Rollenspiel
Rollenspiel.
Icon Einzelgespräch
Einzelgespräch.

Studium.

Studieninhalt.

Studieninhalt

Das Studium an unserer Fachhochschule dauert drei Jahre. Innerhalb des Studiums erwirbst Du Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Dich zur eigenständigen und eigenverantwortlichen Wahrnehmung von Aufgaben im gehobenen Polizeivollzugsdienst qualifizieren. Dein sechssemestriger Bachelor-Studiengang gliedert sich in 18 aufeinander abgestimmte Module. Dein Studium bereitet Dich umfassend auf die spätere Aufgabenwahrnehmung als Streifenbeamtin bzw. Streifenbeamter im Wach- und Wechseldienst (Schutzpolizei) und auf die Ermittlungstätigkeit in der kriminalpolizeilichen Sachbearbeitung (Kriminalpolizei) vor. Du wirst für eine professionelle Polizeiarbeit im demokratischen Rechtsstaat ausgebildet. Das Verständnis für gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhänge wird besonders gefördert.

Studienort

Studienort

Das Studium findet an der Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg nördlich von Berlin in Oranienburg statt. Lediglich während der mehrmonatigen Praktika bist Du in einer Polizeidienststelle des Polizeipräsidiums eingesetzt. Bitte beachte, dass wir Dir momentan keine Unterkunft an der Fachhochschule zu Verfügung stellen können. Es gibt allerdings eine Wohnungsbörse vom Förderverein der Fachhochschule. Dort werden Unterkünfte für Anwärterinnen und Anwärter angeboten.

Besoldung

Während Deines Studiums an der Fachhochschule erhältst Du ein regelmäßiges Einkommen*, welches sich von Studienjahr zu Studienjahr steigert.

1223,07
EUR

1. Studienjahr

Polizeikommissaranwärterin, Polizeikommissaranwärter
20 Jahre, ledig, keine Kinder

1286,76
EUR

2. Studienjahr

Polizeikommissaranwärterin, Polizeikommissaranwärter
21 Jahre, ledig, keine Kinder

1350,45
EUR

3. Studienjahr

Polizeikommissaranwärterin, Polizeikommissaranwärter
22 Jahre, ledig, keine Kinder

* Beispiel des Anwärtergrundbetrages (Brutto) im gehobenen Polizeivollzugsdienst, ohne eventuelle Zuschläge mit Ausnahme der Polizeizulage ab 2. Studienjahr (Stand: ab Januar 2017)

Nach dem Studium.

slider content 3

Abschluss und weitere Verwendung

Das Studium schließt Du mit der Abgabe und Verteidigung Deiner Bachelorthesis sowie einer damit verbundenen Abschlussprüfung ab. Bei erfolgreichem Abschluss des Studiums wird Dir der akademische Titel "Bachelor of Arts (B.A.) - Polizeivollzugsdienst / Police Service" verliehen und Du wirst zur Polizeikommissarin bzw. zum Polizeikommissar ernannt. Fast alle Absolventen der Fachhochschule der Polizei sammeln zunächst für einige Zeit in der Bereitschaftspolizei oder im schutzpolizeilichen Wach- und Wechseldienst ihre ersten Erfahrungen. Grundsätzlich ist nach dem Studium bzw. nach der ersten Verwendung in der Schutz- oder Bereitschaftspolizei eine Verwendung in allen Sparten der Polizei möglich. Notwendiges Spezialwissen erlangst Du durch Weiterbildungen. Auch ein Aufstieg in den höheren Dienst der Polizei des Landes Brandenburg ist möglich.

Besoldung

Nach Deinem Studium bekommst Du selbstverständlich höhere Bezüge* als zuvor. Diese steigern sich sukzessive je nach Dienstgrad und Dienstalter.

2481,95
EUR

Polizeikommissarin, Polizeikommissar

23 Jahre, ledig, keine Kinder

* Beispiel der Grundbezüge (Brutto) im gehobenen Polizeivollzugsdienst, ohne eventuelle Zuschläge (Stand: ab Januar 2017)

Bewirb Dich jetzt online.

Vom 01. Juni bis zum 30. September 2017 kannst Du Dich für eine Einstellung im April 2018 bei uns bewerben. Für eine Einstellung im Oktober 2018 bewirb Dich bitte ab November 2017.

Hinweis: Die Onlinebewerbung funktioniert momentan nicht auf allen mobilen Endgeräten. Wir empfehlen die Nutzung eines Desktop PCs oder Laptops.